Projekteinreichungen 2017

Damit die Bürgerräte in ihrem Beteiligungsraum aktiv werden können, stellt die Stadt Görlitz ein Budget von 9.116 Euro zur Verfügung. Bis 31.05.2017 konnten Vorschläge zur Verwendung des Budgets schriftlich per Post oder per E-Mail eingereicht werden. Wir präsentieren an dieser Stelle einige der Einreichungen.

Mehr als 30 Projektideen sind von den Einwohnern der Südstadt eingereicht worden. Darunter sind Massnahmen die das Wohnumfeld verschönern sollen, Anfragen zur Unterstützung von Vereinen und Stadtteilfesten und manch andere Idee die den Zusammenhalt in der Nachbarschaft stärken helfen sollen u.v.m.

 

Gemeinschaftlich stark

Auch 2017 dürfen sich die Vereine in der Südstadt über eine finanzielle Unterstützung für die Vereinsarbeit freuen. Mit 100,00 Euro fördert der Bürgerrat die Arbeit der Laufgruppe Görlitz die ihre Heimat auf der Eiswiese hat. Die Bahnhofsmission, der Tierpark, Parkeisenbahn u.a. werden mit einer finanziellen Unterstützung bedacht.

Kreuzkirchenparkfest

Der Bürgerrat, unterstützt die Ausrichtung des Kreuzkirchenparkfestes am 11. August. Das Kreuzkirchenparkfest im letzten Jahr hat den Anstoss gegeben. Zahlreiche Einsendungen haben den Wunsch geäussert nach einer Neuauflage des Kreuzkirchenparkfestes 2017.

Brücken verbinden

Eine Projekteinreichung sieht den Wiederaufbau einer der sieben Neißebrücken an historischer Stelle. Vom Ufer der Südstadt führte der Weg einst nach Moys (heute Zgorzelec Ujazd). Im Jahr 1893 errichtet, überspannte bis zum 7. Mai 1945 eine eiserne Fußgängerbrücke – der Neißesteg oder auch Laufsteg genannt, die Görlitzer Neiße.


100 Jahre Bahnhof

Unsere Idee der Neugestaltung der Bahnunterführung Jakobstunnel hat weitere Unterstützer gefunden. Gestaltet werden sollen die Flächen mit Motiven der Sehenswürdigkeiten aus dem Stadtteil und einer Wegweisung zu den Zielen in die jeweilige Ausgangsrichtung des Jakobtunnels.

 

Kontakt Bürgerrat Südstadt info@goerlitz-suedstadt.de

Nachbarschaft fördern

Das Angebot der "Nachbarschaftsakademie" soll helfen ein Mehr an Miteinander zu fördern. Im letzten Jahr erprobt, findet das Konzept eine Fortsetzung in der gewohnt lockeren aber konstruktiven Atmosphäre in der Projektwerkstatt im Stadtteilladen auf der Biesnitzer Strasse.

Geschichte bewahren

Die Sitzbank mit Brunnen, Ausstellungsstück der Gewerbe- und- Industrieausstellung 1905 in Görlitz für die Granitfirma Theodor Alexander Katz geschaffen, erwarb der Fabrikant Richard Raupach und stellte sie an der Zittauer Straße vor seinem Werkgelände auf. Engagierte Bürger wollen die Sicherung übernehmen und haben sich beim Bürgerrat Südstadt um eine Finanzierung beworben.


Die Auswahl und Anordnung erfolgte zufällig. Stand 29.06.2017